SEWAFLEX - WÄRME VON ALLEN SEITEN!

 

Das innovative patentierte Flächenheizungssystem

 

 

Sewaflex ist ein innovatives, patentiertes Flächenheizungssystem, welches Sie nach dem Lego-Prinzip selbst verlegen können. Kleben Sie die Heizung, wie Sie es von Vollwärmeschutz-Platten gewohnt sind, auf die Innenmauer auf! Ein Modulverbinder sorgt für eine ebene Verbindung. Die fertig geklebte Fläche ist wie eine herkömmliche Gipsfaserwand zu spachteln. Ein vielfach bewährtes und patentiertes Schlauchverbindungssystem, welches speziell für Flüssigkeiten und Temperaturbelastungen konstruiert wurde, gewährleistet einen nahtlosen raschen Wandaufbau.

 

 

 

Funktionsweise der Sewaflex-Module

 

 

Ein Modul besteht aus einer Dämmung, einer Registerplatte, der Verrohrung in einem losen Speichermedium, standardmäßig Quarzsand, und einer Frontplatte. Die Sewaflex-Module können auch mit höheren Temperaturen beheizt werden, was ein schnelles Aufheizen von Räumen ermöglicht, ähnlich wie bei herkömmlichen Heizkörpern. Da der Schlauch lose im Speichermedium eingebettet und dadurch keinen temperaturbedingten Dehnungskräften ausgesetzt ist, werden Risse in Wänden verhindert, die sonst bei herkömmlichen Systemen auftreten und mit entsprechenden Temperatursicherungen verhindert werden müssen.

Sewaflex verwendet als Wärmeträger Flüssigkeit in Form von Wasser oder speziellen Wärmeträgerflüssigkeiten.

 

 


 

 

Flexibel in der Integrierung der Infrastruktur 

 

Das Sewaflex-System ist so konfektioniert, dass in das bestehende Vor- und Rücklaufleistensystem, bzw. in den blinden zuschneidbaren Modulen, Installationen (Elektro, Gas, Wasser, TV, etc.) integriert werden können und keine zusätzlichen Stemmarbeiten im Mauerwerk notwendig sind. Dafür ist bei der Vor- und Rücklaufleiste die Deckplatte abnehmbar.

 

 

 

 


 

 

Unterschiedliche Dämmungen und Dämmstärken

 

 

Die Dämmung besteht standardmäßig aus Styropor, jedoch können für verschiedene Anforderungen Holzfaser- oder Glasfaserdämmstoffe auch eventuell extern oder integriert im Sewaflex-Modul aufgebracht werden. Es besteht auch die Möglichkeit, die blanken Sewaflex-Module aufzubringen, zum Beispiel auf eine platzsparende Vakuumdämmung, oder auf schon gedämmte Wände. Die Vakuum-Dämmung ist eine ideale Ergänzung, wenn bestimmte bauliche Maßnahmen dies erfordern (1 cm Vakuumdämmung = ca. 6 cm Styropor).

 

 

 

 


 

 

Kühlen der Wand durch spezielle Klimageräte

 

 

 

Durch die großflächige Heiz- oder Kühlbereitstellungsfläche kann mit geringer Temperaturabsenkung eine gute Klimatisierung gewährleistet werden. Eine Kondensatbildung wird dadurch verhindert. Herkömmliche Klimagräte können so effizienter eingesetzt werden.

 

 

 


 

 

Bestehende Infrastruktur von Vorlauf und Rücklauf

 

 

Bei Altbausanierungen kann die bestehende Infrastruktur von der Verrohrung Vorlauf und Rücklauf direkt von der Heizkörperanbindung übernommen werden. Das Sewaflex-System hat bereits für jeden Raum die Tempartursteuerung integriert und die Temperaturregelung ist so von der Infrastruktur unabhängig.

 

 

 

 


 

Regulierung der Raumtemperatur

 

 

 

Die Räume sind voneinander unabhängig mit einer App über ein Thermostat, welches in einem Modul integriert ist, steuerbar, oder auch wahlweise über ein herkömmliches Heizkörperventil.

 

 

 

 


 

Montagepunkte 

 

Zur Montage von Möbeln wie Küchenschränke und Regale sind Montageschienen vorteilhaft, denn diese können vor dem Malen an den dafür vorgesehenen Schraubpunkten montiert werden, sodass nach dem Malen die diversen Möbel befestigt werden können. Das Aufhängen von Bildern ist durch Nägel mit bis zu 9 mm möglich. Für schwerere Bilder können auch die Montagepunkte als Befestigungspunkt verwendet werden. Ist es dennoch erforderlich, an anderer Stelle ein Loch zu bohren, um etwas zu befestigen, muss man berücksichtigen, dass im Hintergrund ein Schlauch vorhanden ist und die Bohrung muss dementsprechend vorsichtig erfolgen. Idealerweise kann man mit Temperaturmessgeräten den Schlauchverlauf feststellen.

 

 


 

 

Vorteile

 

 

Der wesentliche Vorteil der Sewaflex-Wandmodule ist, dass diese für Alt- und Neubauten, sowie für denkmalgeschützte Objekte geeignet sind.

 

 

 

Modulare, einfache Verlegung
Die einzelnen Module sind untereinander kombinierbar
Flexibel in der Integrierung der Infrastruktur (Elektro, Gas, Wasser, TV, etc.)
Unterschiedliche Dämmstärken
Schalldämmung
Schnelles Aufheizen der Räume mit bis zu 60° Vorlauftemperatur möglich
Wartungsfreie Flächenheizung mit automatischer Entlüftung
Keine Heizungsgeräusche wie Dehnung und Glucksen hörbar
Montagepunkte in der Flächenheizung zum nachträglichen Montieren von z.B. abhängenden Möbeln
Aufhängen von Bildern durch Nägel mit bis zu 9 mm möglich
Kühlen der Wand durch spezielle Klimageräte
Integration von Lichtelementen möglich
Bestehende Infrastruktur von Vorlauf und Rücklauf kann verwendet werden
Jede Wand ist je nach Raum und Thermostat seperat steuerbar

 

 


 

 

Wärmetechnischer Prüfbericht Berlin und Patenturkunde