SEWAFLEX - WANDMODULE

 

 

Sewaflex Wandheizung und Kühlung - Wärme von allen Seiten!

 

Die fertig geklebte Wandfläche ist wie eine herkömmliche Gipsfaserwand zu spachteln. Ein vielfach bewährtes und patentiertes Schlauchverbindungssystem, welches speziell für Flüssigkeiten und Temperaturbelastungen konstruiert wurde, gewährleistet einen nahtlosen raschen Wandaufbau.

Die Sewaflex-Wand ist durch den integrierten Speicherkern im Wandmodul einzigartig und kann auch mit höheren Temperaturen beheizt werden, da der Schlauch lose im Speichermedium, standardmäßig Quarzsand, eingebettet und dadurch keinen Dehnungskräften ausgesetzt ist. Bei Altbausanierungen sind trockene Mauern durch Sewaflex garantiert!

 

Feuchte Wände entstehen meist aus der Raumluft an der kalten Wandoberfläche. Sevaflex verhindert das zuverlässig.

 


 

WANDMODUL: GRÖSSEN & EIGENSCHAFTEN




Zum Schneiden und Füllen von Übergängen sind Blindmodule ohne Heizung mit gleicher Stärke und Oberfläche im Programm, für Wand, Boden, Decken und Zwischenwände, sowie als Innen-Vollwärmeschutz.



Folgende standardisierte Modulgrößen sind erhältlich:

 

  • Wandmodul 1500 mm x 1000 mm
  • Wandmodul 1000 mm x 500 mm
  • Wandmodul 1000 mm x 250 mm
  • Wandmodul 500 mm x 500 mm
  • Wandmodul 500 mm x 250 mm
  • Sockel Vorlauf Modul 1000 mm x 120 mm
  • Sockel Endleiste Modul 1000 mm x 250 mm
  • Sockel Rücklauf Modul 1000 mm x 120 mm
  • Sockel Rücklauf Modul 1000 mm x 250 mm

 

Das Standard-Sewaflex-Modul ist 10 cm stark.

Davon entfallen 6 cm auf die Dämmung aus Styropor, 4 cm entspricht der Modulstärke. Auf Wunsch sind verschiedene Dämmschichten auswählbar, zum Beispiel aus Naturfasern oder eine platzsparende Vakuum-Dämmung.

Das Blindmodul zum Zuschneiden ist in der Größe 1000 mm x 500 mm erhältlich.

 

 


 

 

 

 

 


 

 

360° Ansicht Wandmodul

 

 

 


 

 

 

Wärmetechnischer Prüfbericht Berlin und Patenturkunde